· 

Fit bleiben im Home Office

Die meisten von uns kennen es: Rückenschmerzen und Trägheit im Home Office. Der Großteil der Deutschen sitzt viel zu viel. Nicht nur am PC sitzen wir, sondern auch nach Feierabend vor dem Fernseher, beim Abendessen, gemütlich mit dem Partner oder Freunden im Park oder im Garten. 

 

Die sitzende Haltung bringt nicht nur langfristig schmerzhafte Folgen mit sich. Wir wollen euch (und auch uns) mit diesem Beitrag zu mehr Bewegung animieren. Hier kommen unsere Tipps um fit zu bleiben im Home Office und im Büro. 

 

Frische Luft in der Pause

 

Nutzt die Pausen, um spazieren zu gehen. Und, wenn es nur einmal um Block ist. Schnappt euch doch einfach mal das Mittagessen und setzt euch in die Sonne. Danach seid ihr eh schon draußen und könnt euch gleich die Beine vertreten. 

 

Hunde als Fitnesspartner

 

Hunde-Besitzer gehören bereits zu den fitteren Menschen, da sie bei Wind und Wetter mit den Vierbeinern nach draußen müssen. Für viele ist das aber nicht immer mit Spaß verbunden, denn im stressigen Alltag lässt sich nicht immer eine ausgedehnte Gassirunde einbauen. Wenn es euch auch so geht, dann versucht es doch mal mit einem Mindset-Shift. Versucht euren treuen Begleiter als Fitnesspartner zu sehen und geht öfter bzw. Länger mit ihm raus. So freut sich nicht nur der Hund, sondern auch euer Körper. 

 

Wer keinen Hund hat, kann sich vielleicht einen bei Familie und Freunden „leihen“. Sicher haben die nichts dagegen.

 

Schnell Walken

 

Wer keine Zeit hat, um stundenlang Sport zu treiben, für den ist vielleicht schnelles Walken etwas. 30 Min. im Grünen mit schnellen Schritt verbrennen mehr Kalorien, als Spazieren, schont die Knie und gehen auch schneller um, als man denkt. 

 

Plank-Challenge mit den Kollegen

 

Wie wäre es mit einer Plank-Challenge unter Arbeitskollegen. Gemeinsam macht Bewegung eh viel mehr Spaß und man kann sich gegenseitig motivieren. Gerade jetzt wo viele von uns die Kollegen nur noch über Videokonferenzen sehen, lockert das die angespannte momentane Situation sicher auf. 

 

Verabredet euch jede Woche oder alle paar Tage, z.B. in der Mittagspause, zu einer Videokonferenz und schaut wer am längsten durchhält. Es hilft, wenn man sich den Termin in den Kalender schreibt. Dann hat keiner mehr eine Ausrede.

 

Hula-Hoop

 

Hula-Hoop ist der Trend 2021. Hierbei trainiert man den ganzen Körper. Jeden Tag ein paar Minuten hulern bringen den Kreislauf in Schwung, straffen den Körper und machen sogar Spaß. 

 

Yoga

 

Die Yogis unter euch werden Yoga wahrscheinlich schon mit in ihre Morgen- oder Abendroutine eingebaut haben, aber was ist mit den Yoga-Muffeln? Probiert es doch einfach mal aus. Sucht euch für den Start am besten eine Anfänger-Video auf YouTube. Dort gibt es eine Menge kostenloser Yoga-Flows. Alles, was man für den Start braucht ist eine dünne Matte, aber auch ein dickeres Handtuch oder eine dünne Decke kann funktionieren. 

 

Hörbücher beim Spazierengehen

 

Es soll ja Menschen geben, die finden Spaziergänge langweilig. Solltet ihr auch dazu gehören, haben wir jetzt einen Tipp für euch. Ladet euch einfach ein spannendes Hörbuch auf euer Smartphone und ab geht es in die Natur. So vergeht die Zeit schnell und ihr seid die ganze Zeit in Bewegung. 

 

Wer nicht auf Hörbücher steht, kann auch mit Freunden oder der Familie telefonieren. So bleibt man in dieser Zeit in Kontakt. Und wer weiß, vielleicht hat der Mensch am anderen Ende der Leitung ja auch Lust spazieren zu gehen. Geteiltes Leid, ist halbes Leid. 

 

Wie haltet ihr euch Fit in der jetzigen Zeit?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0